Shiatsu ist eine japanische Körpertherapie und bedeutet übersetzt «Fingerdruck» (Shi=Finger, Atsu=Druck). Im Westen gehört Shiatsu in den Bereich der Komplementärtherapien. Shiatsu vereint in sich Aspekte aus dem Konzept der chinesischen Philosophie, der „Fünf Wandlungsphasen“ und der chinesischen Meridianlehre sowie mit Konzepten der westlichen Gesundheitsförderung.

Shiatsu steigert die Körperwahrnehmung und unterstützt den Menschen als Ganzes darin, wieder in ein selbstregulatives Gleichgewicht zurückzufinden. Shiatsu wirkt somit gesundheitsfördernd und dient auch zur Unterstützung von ärztlich betreuten, kranken oder rekonvaleszenten Menschen.

Mehr Informationen finden Sie hier:
>>> Behandlung
>>> Anwendung